Waldregeln

Die Kinder genießen im Waldkindergarten sehr viele Freiräume. Dennoch gibt es Regeln, die unbedingt eingehalten werden müssen. Diese dienen in erster Linie dem Unfall- und Gesundheitsschutz. Die aufgestellten Regeln sind im Waldkindergarten „natürliche Regeln“, es sind Regeln die für die Kinder unmittelbar einsichtig und begreiflich sind. Die Aufstellung der Regeln wird von den Erzieherinnen genau erklärt, um bei den Kindern die notwendige Einsicht  und Einhaltung zu fördern, Dadurch sollen die Kinder lernen, sorgsam und verantwortungsvoll mit der Natur.

Regeln sind:

  • Haltepunkte einhalten
  • In Hör- oder Sichtweite bleiben
  • Nichts an Pflanzen und Früchten essen (Fuchsbandwurm Gefahr)
  • Keinen Müll im Wald lassen
  • Nichts abreißen oder mutwillig zerstören (Ausnahme bei angeleiteten Angeboten)
  • „Waldtoilette“ außerhalb des Spielbereiches verrichten
  • vor dem Essen Händewaschen
  • Frühstück auf den Tisch- Sets auspacken
  • Kranke oder verletzte Tiere dürfen nicht angefasst werden
  • Sollte Ihr Kind mal nicht dreckig nach Hause kommen, bringen Sie es uns bitte zurück, denn dann hat es nicht richtig gespielt 😉